Heikvaldo: Tango-Argentino - Erfahrungen

Heikvaldo: Tango und Schweiß

(Kommentare: 0)

 

Ich glaube, ich muss dieses Thema jetzt doch einmal ansprechen. Sommer-Milonga. Über 30 Grad selbst noch am Abend. Und innerhalb der Milonga ... so ein Klima habe ich oft nicht einmal in der Sauna.

 

Selbst beim Nicht-Tanzen fließt der Schweiß. Also kann ich genauso gut tanzen. Ich wollte zwar aus Rücksicht auf meine Tanzpart­ne­rinnen heute Milonga- bzw. Vals-abstinent tanzen (vielleicht könnte ich so das Schwitzen im Zaum halten), hat aber nicht geklappt. Schon nach den ersten ruhigen Tangos (ich glaube die DJs hatten auch etwas Mitleid mit den Tänzern und haben das Programm etwas "ruhiger" gestaltet) war das erste Hemd komplett durchschwitzt.

 

Aus Erfahrung wird man ja bekanntlich schlau und so lag natürlich ein Ersatzhemd (insgesamt 4) bereit. Allerdings hatte ich relativ schnell die Erkenntnis, dass selbst bei einer Wechsel­frequenz von allen zehn Minuten die Sache nicht in den Griff zu bekommen ist. Und so blieb das nasse Hemd eben bis zur "Halbzeit" dran. Etwas "versöhnt" hat mich der Blick auf die anderen Tänzer. Hier Schweiß­perlen auf der Stirn, da ein "triefendes" Hemd. Ein völlig durchnässter Rücken dort. Ich bin (war) also nicht allein mit dem Problem.

 

Und dann macht man(n) sich natürlich sein Gedanken, wie das jetzt bei den Tanzpart­ne­rInnen ankommt. Klar, die schwitzen auch. Manche mehr, manche weniger. Aber manchmal hatte ich eben den Eindruck, dass frau etwas auf Abstand ging, weil es ihr doch irgendwie unangenehm war. Gut, frisch geduscht, frische Klamotten, ein Deo, etc. ... damit lässt sich das Thema Geruch ja in den Griff bekommen. Aber der Schweiß?

 

Gegen das Schwitzen habe ich noch kein Kraut gefunden. Allerorten Fächer (ich hab mir jetzt auch einen bestellt. Die Dinger machen ja ganz schön Wind), sowie die Versuche, etwas Frischluft und Kühlung zu erhaschen.

 

Aber letztendlich bist du einfach nassge­schwitzt. Das lässt sich eben nicht schön reden. Also was tun? Sportshirt aus high-tech Fasern? Passt optisch wohl nicht so gut. Und schwitzen tust du darin genauso. Nur bleibt dein Körper selbst trocken(er). Das Shirt ist aber trotzdem nass. Bleibt also nur die Erkenntnis, dass schwitzen ein natürlicher Vorgang ist. Wir alle schwitzen. Wem das unangenehm ist, der darf eben im Sommer nicht zur Milonga.

 

Und dann stand sie wieder einmal vor mir. Meine aktuelle Traumtanz­partnerin. Ich glaube, es ist ihr egal, ob ich verschwitzt bin, toll angezogen oder nackt. Sie will tanzen. Mit mir. Alles andere ist ihr egal. Wir umarmen uns. Eng. Ich spüre sie und sie mich. Wir beginnen. Sie legt ihren Arm um meinen Hals. Ich spüre, wie sie entspannt und genießt. Und plötzlich war mir das Thema sowas von egal ;-)

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.